Mindpicnic

Jetzt anmelden

 

Wichtig: Ein wenig Grammatik (Zettel)

 

Der Zettel

Es ist wichtig sich vor dem ersten Wort darüber nachzudenken, wie die Zeiten, Sätze usw gesetzt sind. Man kann es direkt aus dem Deutschen nehmen, aber zum Beispiel auch aus dem Englischen. Ob man eine Höflichkeitsanrede (Sie, Ihnen) vorkommen sollte oder nur wie im Englischen (You = Du), ist Ihnen überlassen.
Satzaufbau
Hier kleine Beispiele, wie man das anstellen könnte:
Deutsch: Die Katze, die am Baum sitzt, hat ein schwarzes Fell.
1. Am Baum sitzend Katze schwarz Fell die hat ein.
2. schwarzes Fell Katze am Baum.

Zwar zwei komische Beispiele, aber Möglichkeiten. Ich werde aber für die nächsten Beispiele in der nächsten Lektion (Kartei) den deutschen Satzaufbau verwenden, um Missverständnisse zu vermeiden.

Die Zeiten und der Plural/Singular
Sie können mehrere verschiedene Aufbauten der Zeit verwenden.
Typisch: lernen - lernt - lernte - hatte gelernt - werde lernen - ...

Aber es geht auch so, dass man nur ein Hilfswort die Zeit gibt, ungefähr so wie im Englischen. Also:
Für dieses Beispiel nehme ich für das Hilfswort sein in Infinitiv "ew", Präsens "es", Präteritum "en", Plusquamperfekt "el", Futur I "ve", Futur II "vo", für das Verb lernen verwende ich "lanin" und für "er" verwende ich "Ayd".

Deutsch: Er hatte gelernt. (Plusquamperfekt)
Ayd el lanin. (Direkt übersetzt: Er hatten lernen.)
Er wird gelernt haben. (Futur II)
Ayd vo lanin vo. (Direkt übersetzt: Er werden lernen hatten.)

Es geht aber auch noch anders. Nämlich so wie im Finnischem und Ungarischen (Finnisch-Urgisch): Man setzt die Zeiten UND das Plural und weitere Eigenschaften als Suffix (= Nachsilbe) an.

Deutsch: Er hatte gelernt. (Plusquamperfekt)
Ayd laninel. (Direkt übersetzt: Er lernenhatten.)
Wir hatten gelernt. (Plusquamperfekt)
Gru laninelt. (Direkt übersetzt: Wir lernenhatten(Mehrzahl).)

Verstehen Sie? Nicht? Nehmen wir hier das zweite Beispiel auseinander:
Gru laninelt.
Gru = Wir.
Und das Wort laninelt? Das heißt grammatikalisch übersetzt "hatten gelernt".
Denn lanin ist das Infinitiv von "lernen", el das Wort "sein" im Plusquamperfekt und das t gibt hier noch mal an, dass es im Plural gemeint ist. Ohne t ist es einfach Singular. Also nenne ich es das Mehrzahl-T.
Natürlich könnten wir jetzt noch Adjektive und Adverben ans Wort hinzufügen, aber es sollte eher Ihnen überlassen sein. Ich wähle für die nächsten Beispiele diese Suffixvariante.

 

Informationen

Erstellt von: RedeAmStiel am 16. November 2013, 10:32 Uhr.

Zuletzt geändert von: RedeAmStiel am 16. November 2013, 10:32 Uhr.

Bearbeiten darf: Jeder Pro-Benutzer.

Wie lernen? Einmal lesen.

Wird zur Zeit gelernt von: YouDid.

 

Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare.

Kommentieren